• ad

Brief an die Münchener Stadtratsfraktionen

Sehr geehrte Stadträtinnen und Stadträte,


Sie alle kennen unsere Initiative „Silvesterböllerei? Nein Danke!“ seit vielen Jahren. Die Bundestagswahl liegt hinter uns, Silvester gut 11 Monate vor uns – Zeit, um endlich (und rechtzeitig) eine Gesetzesänderung auf Bundesebene in Form einer Neufassung der Sprengstoffverordnung anzugehen.


Dazu braucht es auch den Einsatz auf Kommunal- und Länderebene. Wir bitten Sie, dass Sie Ihren politischen Einfluss (auch auf unseren Oberbürgermeister) nutzen, damit wir in diesem für unsere menschlichen und tierischen Mitgeschöpfe, für die Umwelt und für unsere Ordnungsbehörden, Krankenhäuser und vieles mehr so wichtige Thema endlich (!) einen Schritt weiterkommen. Bevor die Bundesregierung/ der Bundesrat nicht tätig werden sind auch den Kommunen die Hände gebunden.


Wir wissen, dass es im Stadtrat eine klare Mehrheit gibt, den anachronistischen Brauch des Silvesterfeuerwerks zu untersagen. Auch 26 von 29 Bürgerversammlungen haben sich gegen das Silvesterfeuerwerk ausgesprochen. Insofern stehen die Tore weit offen und es braucht lediglich eines Anstoßes und keiner Überzeugungsarbeit. Das Thema darf nicht wieder im politischen (Corona-)Alltag untergehen und am nächsten Jahresende für hunderttausendfaches Menschen- und Tierleid und eine gewaltige Feinstaubbelastung sorgen.


Danke, dass Sie uns helfen, unserem Anliegen neuen Schub zu verleihen.


Mit freundlichem Gruß





Alexander v. Dercks

Bürgerinitiative „Silvesterböllerei? Nein Danke!“

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen