• ad

Feuerwerk ist ein Anachronismus, MM 02.01.2020

Böller-Verbote . Feuerwerk ist ein Anachronismus .

SASCHA KAROWSKI

Im Krefelder Zoo ist das Affenhaus niedergebrannt. Mehr als 30 Tiere starben in den Flammen. Grund war offenbar ein illegaler Feuerwerkskörper. Der Tierschutzbund fordert nun Sicherheitszonen rund um Orte, an denen viele Tiere leben, wie Zoos oder Tierheime. Das ist sicher richtig, geht aber nicht weit genug: Egal, ob illegales oder legales Feuerwerk – der Unsinn mit der Knallerei sollte ein Ende haben.

Böller und Feuerwerk sind ein Anachronismus. Es wirkt doch aus der Zeit gefallen, wenn Tausende für besseren Klimaschutz auf die Straße gehen – und dann an einem einzigen Tag mit Böllern und Raketen die höchsten Feinstaubwerte innerhalb eines Jahres produziert werden. Und von den Schadstoffen mal abgesehen: Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern birgt eben auch Gefahren, wie jetzt in Krefeld zu sehen war.

In München galt in der Fußgängerzone und am Viktualienmarkt bereits ein Verbot von Feuerwerk und Böllern. Daran haben sich die allermeisten Besucher gehalten, ebenso an das Böllerverbot innerhalb des Mittleren Rings. Trotz des Feuerwerks-Banns waren Tausende Menschen am Marienplatz, Silvester-Stimmung wollte aber nicht aufkommen. Was spräche nun dagegen, wenn die Stadt dem Zeitgeist folgt, Feuerwerk generell verbietet und stattdessen zentrale Lasershows veranstaltet – mit Musik und vielleicht sogar Druckluft-Konfetti-Kanonen? Das wäre gut für die Luft – und für die Party-Laune in der Innenstadt.



2 Ansichten
 

©2019 by Silvesterböllerei? Nein Danke!