• ad

Newsletter 5.2021 (31.10.2021)

Offener Brief an den Münchener OB Dieter Reiter


Silvester 2021 ohne privates Feuerwerk


Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,


wir schreiben Ihnen heute einen offenen Brief, weil wir große Sorgen haben. Sorgen um

unsere Umwelt, die Tiere und nicht zuletzt die Menschen in unserer Stadt. Zwei Jahre haben

Sie die Silvesterböllerei halbwegs im Zaum gehalten – Corona hat Schützenhilfe geleistet.

Mit Schrecken haben wir jüngst vernommen, dass der Städtetag jetzt, und damit zu

Silvester 2021, dieses überkommene Ritual immer noch gut heißt und fortsetzen will.

Das können und wollen wir nicht akzeptieren. Wir rufen in Erinnerung, dass die Münchner*

innen sich auf fast allen Bürgerversammlungen gegen die Silvesterböllerei entschieden

haben. Auch die Bezirksausschüsse, die wir nach den letzten Kommunalwahlen konsultiert

haben, waren mit uns einig, dass das Einstellen der Silvesterböllerei auf Dauer das gemeinsame Ziel sein sollte.


Wir haben vor der Bundestagswahl die Parteivorsitzenden sowie die Sprecher*innen für

Umwelt- und Tierschutz von CDU/CSU, SPD, BÜNDNIS 90 DIE GRÜNEN, FDP und DIE

LINKE angeschrieben und sie gebeten, unser Thema in ihren Wahlprogrammen zu verankern.


Die Antworten lassen eine Mehrheit für ein neues Sprengstoffgesetz erwarten. Damit

könnte jede Kommune für sich entscheiden, wie sie mit dem Silvesterfeuerwerk umgehen

und weiter verfahren will.


Bis dahin brauchen wir noch eine Zwischenlösung. Diese sollte mindestens so aussehen wie

Silvester 2020. Deshalb bitten wir Sie als Oberbürgermeister eindringlich, die Bürger*innen zum freiwilligen Verzicht zu motivieren, indem Sie auch in den Medien dafür eintreten. Die Anzeige, die wir letztes Jahr vor Silvester geschaltet haben und den Flyer, den wir breit verteilt haben, legen wir diesem Schreiben bei.Wir sind davon überzeugt, dass Ihnen als Oberbürgermeister an gesunden Lebensbedingungen in der Stadt gelegen ist. Unabhängig davon haben wir als Bürger ein Recht auf eine möglichst wenig beeinträchtigte Umwelt. Deshalb sind wir der Meinung, dass jede Möglichkeit genutzt werden muss, um das zu erreichen. Ein "Weiter so" darf es nicht geben.


Mit freundlichen Grüßen


Bürgerinitiative „Silvesterböllerei? Nein Danke!“


Michael Berg

Werner Brandl

Alexander v. Dercks

Verena Reinhard

Jürgen Schmoll

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen